Dach- und Fassadensanierung

▶ Um das Haus vor Schäden zu schützen, entschlossen sich die Bauherren zu einer Sanierung des Daches und der Fassade. Um regionale Baustoffe zu verwenden, wurde die heimische Lärche als Fassadenschalung ausgewählt.

▶ Hinter der Schalung sorgt eine Hinterlüftung für den nötigen Luftaustausch der Fassade. Um das Nisten von Insekten zu verhindern, wurde an allen Lüftungsöffnungen ein Insektenschutzgitter angebracht. Die Giebelwände wurden mit Rahmen aufgedoppelt und gedämmt. Die Fensterleibungen wurden ebenfalls aus Lärche hergestellt und an die neuen Fenster und Rollläden angepasst.

▶ Sämtliche Maßnahmen erfolgten von außen. Eine Beeinträchtigung der Kundschaft war daher kaum gegeben. Lediglich beim Einbau der drei Dachfenster musste ein Tag im Innenraum gearbeitet werden.

▶ Der Dachaufbau besteht aus einer Kombination von Zwischensparren- und Aufdachdämmung. Bei den Dachziegeln entschied man sich für einen Sanierungsziegel aus Ton, welcher speziell für Sanierungen im Bestand entwickelt wurde.  Das Anbringen von Schneenasen und Schneefanggitter verhindert zusätzlich das Abrutschen von Schnee und Eis.

Vorher Nachher